Archiv für die Kategorie „Kinderuni“

Berühmte Persönlichkeiten der Weltgeschichte

Im vergangenen Projekt haben sich zwischen den Sommer- und Herbstferien einige interessierte Schülerinnen und Schüler mit berühmten Persönlichkeiten aus der Weltgeschichte befasst. Unter anderem wurde das Leben von Mandela, Leonardo da Vinci oder Archimedes durchleuchtet. Basis für die Arbeit waren kindgerechte Biografien in Taschenbuchformat. Gemeinsam haben wir unter anderem die Kindheiten der Persönlichkeiten und ihre Errungenschaften verglichen. Im Laufe des Projekts entstanden Plakate mit Wissenswertem zu den Berühmtheiten. Aus den Fragen der Kinder haben wir ein Würfelspiel hergestellt. Zum Abschluss des Projekts wurden die Persönlichkeiten in Kurzvorträgen vorgestellt und die Plakate erläutert.

Folgende Rückmeldungen zu den sechs Wochen geben einen kurzen Einblick in die Arbeit der kleinen Geschichtsforscherinnen und -forscher:

„Ich fand es toll mich mit der Geschichte zu befassen.“

„Ich fand das Projekt cool, weil ich aus den Taschenbüchern viel über das Leben meiner Person erfahren habe.“

„Es ist ein Projekt für Kinder, die gerne lesen und die sich mit Geschichte befassen wollen.“

 

Gemeinsames Musizieren mit Rhythmus und Bewegung

Wer musiziert merkt, wie gut das tut. Vielleicht gerade deshalb gibt es auf der ganzen Welt seit mindestens 50‘000 Jahren schon Melodie und Rhythmus.

In diesem Projekt ging es uns darum, selbst aktiv zu sein mit Musik, Gesang, Rhythmus und Bewegung. Und dabei haben wir gemerkt, dass ein Wochenanfang mit Musik wirklich etwas Gutes ist.

Inhaltlich haben wir uns mit der Geschichte des arbeitslosen Musikers Clément Mathieu befasst, der 1949 eine Anstellung als Erzieher in einem Internat für schwer erziehbare Jungen erhielt und so den Jugendlichen ihrem Dasein einen neuen Sinn und Inhalt für ihr Leben schenken konnte. Ergänzt haben wir die Lektionen mit Stimmbildung, Rhythmusspielen und etwas Musiktheorie nach den Ideen des Musikers Rolf Grillo, dessen Buch „Rhythmusspiele der Welt“ eine wunderbare Grundlage für dieses Projekt bildete. So haben wir uns immer wieder im Beat oder Offbeat bewegt, haben dazu gesprochen oder gesungen.

Das Projekt konnten wir schliesslich mit zwei gelungenen Aufführungen ausklingen lassen. Wir durften kurz vor Weihnachten einen Rorategottesdienst unter Mitwirkung zweier 5. Klassen musikalisch begleiten. Zusätzlich gaben wir ein kleines Schulhauskonzert für all diejenigen, welche den Rorategottesdienst von 6 Uhr morgens „verschlafen“ haben oder einfach nochmals die wohltuende Musik von „Les Choristes“ hören wollten.

Gian Fontana

Videos zum Projekt Musik, Rhythmus und Bewegung

Küchenchemie – entdecke, was dir schmeckt

Das Kochen in der hauseigenen Küche unterliegt einfachen und komplexen chemischen und physikalischen Gesetzen. Dies war Bestandteil des abgelaufenen Bewerbungsprojektes. In den vergangenen neun Wochen haben sich zehn Kinder aus der vierten und fünften Klasse auf die Reise in die Tiefe der Küchenchemie und -physik gemacht.

Sie sind den Blasen im Mineralwasser, Brot- und Pizzateig auf den Grund gegangen, haben das Ei in der Mayonnaise gesucht und sind diversen Gerüchen und Geschmäckern gefolgt. Ihr erlebtes und erlerntes Wissen durften sie dann in der eigenen Alltagsküche einfliessen lassen und am selbstgekochten Mittagstisch verköstigen.

Am Schluss haben sich die Kinder zu folgenden Rückmeldungen hinreissen lassen:

„Es hat grossen Spass gemacht.“

„Die Zeit mit Kochen und Experimentieren hat Spass gemacht.“

„Ich bereue es gar nicht, dass ich mich zu diesem Projekt beworben habe.“

„Wenn es wieder ein ähnliches Projekt gibt, dann werde ich mich sofort anmelden.“

„Ich fand das Projekt sehr toll.“

„Ich fand es cool, dass wir drei Mal in der Schule gekocht und gegessen haben.“

„Ich finde es cool, dass man uns die Chance gibt, Kochen zu lernen.“

„Ich habe in diesen neun Woche sehr viel Neues erfahren.“

„Ich weiss jetzt mehr übers Kochen.“

„Bei so einem coolen Projekt mache ich wieder mit.“

Ein Kinderbuch zum Leben erwecken

kinderuni_logo

In diesem Projekt ging es darum sich ein Kinderbuch auszusuchen und es dann zu präsentieren. Man konnte es mit einem Theater oder mit Puppen machen. Unsere Geschichte haben wir mit Plüschtieren nachgespielt. Wir hatten 14 Lektionen Zeit, um uns etwas auszudenken. Zwischendurch haben wir auch manchmal Theater gespielt.

Wir würden dieses Projekt allen weiterempfehlen, die gut lesen und sprechen können. Man muss auch bereit sein den verpassten Stoff in der Schule nachzuholen.

Das Projekt hat uns Spass gemacht. Wir haben viel gelernt und, dass man sich auch „getrauen“ kann vor fremden Leuten zu spielen und zu sprechen.

Bericht von Sara & Eva 5. Klasse

Gespannt schauen die 2.-Klässler zu, wie Sara und Eva das Kinderbuch zum Leben erwecken.

Gespannt schauen die 2.-Klässler zu, wie Sara und Eva das Kinderbuch zum Leben erwecken.

Archivierte Beiträge
Impressum

Schulhaus Caguils
Via Caguils 39
7013 Domat/Ems
Tel: 081 632 82 62
Mail: caguils(at)schule-ems.ch

Die Seite wird betreut von:
Laura Lutz

Statistical data collected by Statpress SEOlution (blogcraft).