Archiv für die Kategorie „5./6. Klassen“

Unterricht im Hotel

Am 19.02.16 durften wir im Hotel Schweizerhof auf der Lenzerheide den Tag verbringen. Als wir im Hotel ankamen, begrüssten uns die MitarbeiterInnen sehr nett. Zuerst hat der Mann uns etwas Kleines erzählt, danach durften wir das Hotel anschauen. Die Frau hat uns drei verschiedene Zimmer gezeigt: Den Wellnessbereich, das Hamam, zwei Saunas, das Familienbad, den Kindergarten, einen Fitnessraum, einen Yogaraum, zwei Receptionen, eine für den Wellnessbereich und die andere für die Hotelzimmer, die Küche, zwei Restaurants, das Frühstückbuffet und die Lobby. An der Bar assen wir unser Gipfeli mit einem erfrischenden Saft. Frau Bundi hat uns in vier Gruppen aufgeteilt. Jetzt durften wir drei Berufe anschauen: Köchin, Hotelfachfrau und Restaurationsfachfrau. Bei der Köchin durften wir unser Dessert schmücken, bei der Hotelfachfrau Tücher zusammen falten und bei der Restauratinsfachfrau einen Cocktail mixen. Dann musste jede Gruppe einen Vortrag über einen Beruf machen. Danach durften wir uns am feinen Salatbuffet bedienen. Nach dem Salat gab es Schnitzel mit Pommes frites und zum Dessert unser dekoriertes Karamelköpfli.

Nach dem Essen gingen wir wieder in den Saal. Ein Mann war da und hat uns ein kleines Referat über Tourismus gehalten. Als der Mann fertig war, durften wir ein Theater aufführen. Als wir damit fertig waren, mussten wir uns leider schon verabschieden und es ging mit dem Postauto wieder nach Hause.

Es war ein toller Tag!

 

Jara Bügler

Jeder Rappen zählt 2015 in Bern

Das Thema von Jeder Rappen zählt lautete dieses Jahr „Jugendliche in Not“. Für diese Spendenaktion haben wir in der Klasse Adventsgeschichten geschrieben und diese als Heft an Bekannte und Verwandte verkauft. Dabei kam ein Betrag von 2300 Schweizerfranken und 10 Euro zusammen. Dieses Geld brachten wir am 15. Dezember 2015 mit der ganzen Klasse nach Bern in die Glasbox.

Gestartet sind wir am Morgen in Domat / Ems. Die Zugfahrt dauerte 2.5 Stunden. Es war aber sehr lustig. Wir haben Spiele gespielt und viel geredet und so verging die Zeit auch wie im Flug. Als wir in Bern ankamen, sind wir auf den Bundesplatz gegangen und haben dort das gesammelte Geld durch den Schlitz in die Glasbox geworfen. Die Frau in der Glasbox hat dann noch einige Fragen gestellt und wir durften ein Foto machen. Man hat uns sogar im Fernsehen gesehen.

Danach haben wir noch den grossen Weihnachtsmarkt besucht. Wir sind auch noch auf eine Aussichtsplattform gegangen, wo man über die Aare und ganz Bern sah. Ebenfalls bestaunt haben wir den Zytglogge.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen auf der kleinen Schanze, mussten wir uns dann bereits wieder auf den Rückweg machen.

Wir haben den Tag sehr genossen und es war ein wunderschönes Gefühl Jugendlichen in Not zu helfen.

 

Die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse

5b am Bundesplatz

5b am Bundesplatz

weitere Bilder

2-tägige Schulreise 6.b – Ab nach Baden –

Unsere Klasse war am 7./8. September auf der 2-tägigen Schulreise. Wir fuhren mit dem Zug nach Baden.

Baden war schön.  Zuerst besichtigten wir die Burgruine „Stein“ und assen dort unser Mittagessen. Am Nachmittag waren wir im Freibad. Das Wasser war kalt, aber wir hatten trotzdem eine Menge Spass. Als wir in der Jugendherberge ankamen, wurden die Zimmer eingeteilt. Es gab zwei Mädchenschlafzimmer und zwei Jungenschlafzimmer. Um halb sieben gab es Abendessen. Danach hatten wir noch einen freien Abend für uns. Um zehn Uhr mussten wir im Bett sein. In der Nacht wurde nicht viel geschlafen 🙂

Am nächsten Tag mussten wir um halb acht aufstehen. Wir assen Frühstück und danach räumten wir unsere Zimmer auf. Als alles erledigt war, fuhren wir nach Turgi. Dort bildeten wir drei Gruppen. Der Foxtrail konnte beginnen! Im Abstand von fünfzehn Minuten starteten die einzelnen Gruppen. Der Foxtrail hatte 27 Posten mit kniffligen Aufgaben. Doch wir konnten sie gut lösen. Nach dem Foxtrail gingen wir zum Bahnhof und assen ein Eis, bevor wir zurück nach Domat/Ems fuhren.

Es war eine sehr schöne Schulreise 🙂 Wir hatten alle als Klasse eine Menge Spass. Ich würde gerne wieder einmal so eine 2-tägige Schulreise erleben.

Eva

Die 6b auf der Burgruine „Stein“ in Baden

Ausflug ins Schloss Sargans

Am Dienstag, den 13. Mai 2014 fuhren wir mit unserer Lehrerin Frau Heini nach Sargans. Ziel war das Schloss.

Wir versammelten uns im ehemaligen Verliess und spielten zuerst ein Spiel mit Abfall. Es war spannend Detektiv zu spielen und zu sehen wie man aus dem Abfall herausfinden konnte, was die gesuchte Person für Tätigkeiten ausübt und was sie lernt. Frau Schmid zeigte uns so, dass vieles in der Geschichte genau so durch Spuren aus der Vergangenheit analysiert wird und Puzzleteile zu einem ganzen Puzzle zusammengesetzt werden. Anschliessend zeigte sie uns verschiedene Räume. Am besten hat uns der Rittersaal und das Zimmer der letzten Gräfin gefallen.

Danach wurden wir in Gruppen eingeteilt, die entweder einen Stock im Schloss oder einen Teil des Innenhofs mit Hilfe eines Frageblattes untersuchen und anschliessend präsentieren mussten. Bei jeder Präsentation konnte man etwas Neues lernen. Für die Präsentationen mussten wir den ganzen Bergfried erklimmen und durften am Schluss auch mit Tinte und Federn ein Blatt gestalten.

Es war ein sehr toller Ausflug, bei dem wir viel Spass hatten. Leider ging der Nachmittag sehr schnell vorbei.

Die 5. Klasse genoss den Ausflug ins Schloss Sargans.

Die 5. Klasse genoss den Ausflug ins Schloss Sargans.

Michèle, Lea und Chiara

Ostergedichtewettbewerb

In diesem Jahr hat das Schulhaus Caguils einen Ostergedichtewettbewerb für alle Schülerinnen und Schüler von der 2. bis zur 6. Klasse durchgeführt. Mit diesem Wettbewerb soll das freie und kreative Schreiben gefördert werden. Die Vorgaben waren klar und straff. Der Inhalt des Gedichts musste etwas mit Ostern zu tun haben, das Gedicht durfte nicht mehr als 8 Zeilen aufweisen und musste in der Schule verfasst sein. Die Ausgestaltung, die Rechtschreibung und das Schriftbild spielen bei dieser Art von Wettbewerb eine stark untergeordnete Rolle. Unter dem Motto „Dabei sein ist alles“, haben fast 200 Kinder am Wettbewerb teilgenommen. Ein grosses Kompliment an alle Dichterinnen und Dichter. Ihr seid super!

Alle Gedichte wurden von einer freiwilligen Jury in drei verschiedenen Kategorien bewertet. In unterschiedlicher Zusammensetzung haben Klassen- und Fachlehrpersonen, die Schulhausabwartin, aber auch die Schulsozialarbeiterin, der Schulleiter und die Schulratspräsidentin die Gedichte gelesen und bewertet. Allen Beteiligten möchten wir an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön aussprechen! Ein grosser Dank geht auch an alle Klassenlehrpersonen, welche den Kindern die Teilnahme am Wettbewerb ermöglicht haben.

Folgende Kategoriensieger dürfen wir vermelden:

 

Giorgia Saluz 2. Klasse

Der verspätete Osterhase

Der Hase lag immer noch im Nest,
er vergass das Osterfest.
Zum Glück half ihm nun das Huhn,
es gab nämlich noch viel zu tun.
Er eilte schnell heraus,
versteckte die Eier und ging nach Haus.
Als er nun zu Hause war,
war alles wunderbar.

 

Patrick Santos-Nunes 3./4. Klasse

Frühlingsfest

Hase hoppel nicht vorbei,
gib mir zuerst ein Schoko-Ei.
Schokoeier mag ich sehr,
hätte von diesen gern noch mehr.
Ich fand drei an einem grauen Weg,
aber schnell waren sie alle weg.
Leg mir bitte noch eins ins Nest,
weil heute ist Frühlingsfest.

 

Drita Selmani 5./6. Klasse

Osterhasen im grünen Gras

Man sieht die grossen Hasen hüpfen
und die gelben Küken schlüpfen.
Die bunten Eier muss man suchen
und man backt dazu einen Osterkuchen.
Die Babyhasen hüpfen im grünen Gras,
an schönen Ostertagen hat man sehr viel Spass.
Am Sternenabend geht die helle Sonne unter,
so werden die weissen Eier noch viel bunter.

 

Siegerinnen und Sieger von links nach rechts: Giorgia Saluz 2. Klasse Patrick Santos-Nunes 4. Klasse Drita Selmani 6. Klasse

Siegerinnen und Sieger von links nach rechts:
Giorgia Saluz 2. Klasse, Patrick Santos-Nunes 4. Klasse,   Drita Selmani 6. Klasse

 

 

Archivierte Beiträge
Impressum

Schulhaus Caguils
Via Caguils 39
7013 Domat/Ems
Tel: 081 633 37 37
Mail: caguils(at)schule-ems.ch

Die Seite wird betreut von:
Laura Lutz

Statistical data collected by Statpress SEOlution (blogcraft).