Ausflug in den „Nationalpark“ in Chur

Das Kunstmuseum Chur zeigt im alten Sulserbau eine Installation des Künstlerpaares Gerda Steiner und Jörg Lenzlinger. Dabei wurde der Nationalpark kurz einmal nach Chur verfrachtet.

Dazu muss man wissen, dass im alten Sulserbau im Jahre 1929 das Nationalparkmuseum untergebracht war. Der Nationalpark wurde am 1. August 1914 gegründet und feiert somit nächstes Jahr sein 100jähriges Jubiläum.

Die Ausstellung Nationalpark ist die letzte grosse Hommage an den Sulserbau, der 60 Jahre lang als Naturhistorisches und Nationalparkmuseum diente. Die Künstler Steiner und Lenzlinger durften aus dem Vollen schöpfen: Wände einreissen, Fensterscheiben rausnehmen, das Dach öffnen, Dachwasser abzapfen und Wasserläufe damit konstruieren, Sonne, Wind und Regen in das Gebäude lassen…

Die Churerbevölkerung konnten Pflanzen bringen und nun wächst, gedeiht und verdorrt wieder diese ganze natürliche und künstlerische Landschaft.

Die Grenze zwischen Künstlerischem, Künstlichem und Natürlichem ist verwischt.

Unter der Leitung von Alexa Giger konnten die Schülerinnen und Schüler den Nationalpark erkunden. Wie im richtigen Nationalpark darf man natürlich den Weg nicht verlassen (roter Teppich) und nichts berühren. Die Kinder wurden mit „Feldstechern“ ausgerüstet und hatten die Aufgabe verschiedene Sachen im Detail zu betrachten und abzuzeichnen. In den Vitrinen durften sie den natürlich-künstlichen Dingen Namen geben.

Besuch im "Nationalpark" in Chur.

Besuch im „Nationalpark“ in Chur.

Wir hoffen doch sehr, wenn Sie mit uns auf die Fotosafari gehen, dass wir Sie ein bisschen „gluschtig“ gemacht haben und Sie ebenfalls die Gelegenheit ergreifen für einen Besuch im Nationalpark in Chur.

Barbara Fetz und ihre 4. Klasse

zur Galerie

Kommentieren

Archivierte Beiträge
Impressum

Schulhaus Caguils
Via Caguils 39
7013 Domat/Ems
Tel: 081 632 82 62
Mail: caguils(at)schule-ems.ch

Die Seite wird betreut von:
Laura Lutz

Statistical data collected by Statpress SEOlution (blogcraft).